aktuelles , personalhygiene

Zugangskontrollen in der Lebensmittelindustrie

16. April 2020

Einwandfreie Hygiene ist die wichtigste Zutat in jeder Lebensmittelproduktion. Reinigen und Desinfizieren der Hände und Schuhsohlen sind daher Pflicht in der Lebensmittelindustrie. Jedes Mal, wenn Ihre Mitarbeiterinnen oder Ihre Mitarbeiter den Produktionsbereich betreten, müssen sie sich vorher die Hände waschen, desinfizieren und gegebenenfalls die Schuhe reinigen.

Hygienerisiken für Produktionsstätten

In der Regel halten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Hygienevorschriften. Doch beim Betreten des Produktionsbereichs treten Risiken auf:
  • Vergessen durch Stress oder Unaufmerksamkeit
  • Ungenaues oder zu kurzes Waschen der Hände
  • Mangelnde Benutzung von Seife oder Desinfektionsmittel
  • Ungenügendes Reinigen der Sohlen

Zugangskontrollen sorgen für Sicherheit

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann sind Zugangskontrollen unverzichtbar. Im Prinzip gibt es zwei Systeme: kontrollierte Handwasch- und Desinfektionssysteme als Einzelanlagen und komplette Hygieneschleusen für die Händehygiene und Sohlenreinigung. In beiden Fällen verhindern die Drehsterne oder Portaldrehsperren ein unkontrolliertes Betreten der Produktionsstätte. Sie sorgen so für erhöhte Sicherheit in Ihrem Betrieb.

Kontrollierter Zugang per Drehkreuz

Ihr Personal muss ein Drehkreuz durchqueren, um in den Produktionsbereich zu gelangen. Dieses öffnet sich nur, wenn der Reinigungs- und Desinfektionsvorgang abgeschlossen wurde. Die Hygienestationen der ITEC Star Clear Serie können zusätzlich mit Kartenlesegeräten kombiniert werden. Dieses können Zeiterfassungssysteme oder reine Zugangskontrollen sein.

Für den Notfall können die klassischen 3-Arm-Drehsperren zudem durch eine 2-Arm Drehsperre ersetzt werden und gewährleisten somit eine Fluchtwegunterstützung durch eine Panikstellung im stromlosen Zustand. Somit ist ein freier Durchgang gewährleistet. Dieser kann über einen Buzzer nahe der Anlage oder zentral über die Brandmeldeanlage gesteuert werden.

Überprüfung des Desinfektionsvorgangs

Nicht nur das Ob, sondern auch das Wie des Reinigens wird kontrolliert. So hat beispielsweise das Handdesinfektionsgerät MANO Vision eine integrierte Kamera, die überprüft, ob beide Hände gerade und mit abgespreizten Fingern in die Anlage eingeführt und desinfiziert werden. Eine Täuschung beim Desinfektionsvorgang wird weitgehend ausgeschlossen, da die Steuerung den Desinfektionsvorgang nur auslöst, wenn diese korrekte Handhaltung eingehalten wird.

Auch die Dauer des Einseifens kann bei einigen Zugangskontrollanlagen kontrolliert und vorgegeben werden. Armaturen sind ein häufiger Keimüberträger. Eine automatische Dosiereinheit für Seifen und Desinfektionsmittel macht eine Berührung überflüssig und erhöht den Schutz vor Viren, Bakterien und Keimen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erfahren Sie mehr in diesem Video.

Leichte Wartung und Reinigung zahlt sich aus

Wie alle Anlagen aus unserem Produktportfolio setzen wir auch hier auf ein hygienisches Design. Robuste, leicht zu wartende und zu reinigende Systeme erleichtern den Alltagsbetrieb. Das reduziert die Betriebskosten und steigert die Hygiene.

Wünschen Sie weitere Informationen zu Einlasskontroll-Systemen? Gerne beraten wir Sie zu passgenauen Zugangskontrollen für Ihren Betrieb. Sprechen Sie uns an.