aktuelles , lebensmittelsicherheit , zertifizierungen

4 Gründe für eine Zertifizierung nach FSSC 22000

11. September 2020

Die Lebensmittelsicherheit von Fleischprodukten steht immer an oberster Stelle. Mit einer Zertifizierung nach FSSC 2200 produzieren Fleischereien und Metzgereien sichere Lebensmittel entlang der gesamten Herstellungs- und Lieferkette. FSSC steht für Food Safety System Certification. Die Größe des Unternehmens spielt dabei keine Rolle.

Eine FSSC-Zertifizierung zahlt sich auf verschiedenen Ebenen aus:

1. Verbrauchervertrauen stärken

Vertrauen in Fleischprodukte stellt das wichtigste Kapital von fleischverarbeitenden Unternehmen dar. Metzgereien und Fleischereien, die eine sichere Herstellung und Lieferung nachweisen können, stärken das Vertrauen der Verbraucher.

2. Internationale Lebensmittelstandards erfüllen

Die Zertifizierung nach FSSC 22000 basiert auf der anerkannten Norm ISO 22000. Ergänzt wird sie durch technische Normen der ISO/TS 22002-X-Reihe, einem Präventivprogramm, sowie FSSC-Zusatzanforderungen. Wer also die FSSC 22000 implementiert, erfüllt internationale Lebensmittelstandards.

3. Robuste Lebensmittelsicherheit erzielen

Die Vereinigung der Anforderungen von FSSC, die ISO 22000 sowie der ISO 22002-X stellt sicher, dass wirklich der gesamte Herstellungs- und Lieferprozess überwacht wird. So sind für unterschiedliche Branchen verschiedene technische Spezifikationen anzuwenden. Für die Herstellung von Lebensmitteln muss die ISO/TS 22002-1 umgesetzt werden, für die Herstellung von Verpackungsmaterial die ISO/TS 22002-4.

4. Wettbewerbsvorteil sichern

Das Zertifikat „FSSC-Quality“ verschafft Metzgereien und Fleischereien einen echten Wettbewerbsvorteil, da Handel und Kunden nun wissen, dass es sich um ein Lebensmittel handelt, das höchste lebensmitteltechnische Standards erfüllt.

Implementierung des FSSC 22000. So geht‘s

Da die Zertifizierung nach FSSC 22000 auf den oben erwähnten Normen basiert, müssen diese Normen zunächst umgesetzt werden. Wurden diese bereits erfolgreich implementiert, erleichtert dies den Zertifizierungsprozess. Es ist auch möglich, ein FSSC-Zertifikat in Verbindung mit einer ISO-9001-Zertifizierung zu erhalten.  Dann muss die Umsetzung dieser Norm zusätzlich zu den drei anderen Anforderungskatalogen nachgewiesen werden.
Der Zertifizierungsprozess umfasst fünf Schritte:
  1.  Beurteilung des Ist-Zustandes und Festlegung der nächsten Schritte
  2. Überprüfung der Dokumentation zur Lebensmittelsicherheit und Überprüfung der Anwendung und Wirksamkeit
  3. Erhalt des Zertifikats nach abgeschlossener Überprüfung
  4. (Unangekündigte) Überwachungsaudits zur Überprüfung der Wirksamkeit und Anwendung des Managementsystems
  5. Durchführung einer Rezertifizierung vor Ablauf von drei Jahren
Besitzt ein Unternehmen mehrere Standorte, ist oft eine Multi-Site-Zertifizierung möglich.
Die Sicherheit der Lebensmittel beurteilen
In dem FSSC-Zertifizierungsprozesses werden die zu erwarteten Gefahren ermittelt, bewertet und kontrolliert und die Informationen über die Lebensmittelkette in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit überprüft. Das Managementsystem für Lebensmittelsicherheit wird regelmäßig evaluiert und die Dokumentation des Managementsystems kritisch begutachtet. Die Entwicklung, Implementierung und Zertifizierung eines Managementsystems für die Lebensmittelsicherheit wird als eine gemeinsame Aufgabe betrachtet und muss so von den Fleischereien und Metzgereien umgesetzt werden.
Welche Anforderungen müssen Fleischereien und Metzgereien erfüllen, wenn sie eine Zertifizierung anstreben?
Für eine FSSC 22000 Zertifizierung müssen Fleischereien und Metzgereien, die oben genannten Normen sowie folgende Anforderungen erfüllen:
  • Verzeichnis der anzuwendenden gesetzlichen, behördlichen und ausländischen Anforderungen, inklusive solcher, die sich auf Rohmaterialien, bereitgestellte Dienstleistungen sowie die erzeugten und gelieferten Produkte beziehen.
  • Verhaltensregeln bezüglich Lebensmittelsicherheit müssen eingehalten sowie die Kundenanforderungen erfüllet werden.
  • Das Managementsystem für Lebensmittelsicherheit muss gewährleistet sein und die erfüllten Anforderungen aufzeigen.
  • Nachweis, dass sämtliche Dienstleistungen (inkl. Versorgung, Transport und Instandhaltung), die sich auf die Lebensmittelsicherheit auswirken können, spezifizierte Anforderungen besitzen. Zudem müssen diese in Dokumenten beschrieben werden, die eine Risikoanalyse ermöglichen und mit den Anforderungen der Normen übereinstimmen.

Sie haben Fragen zur FSSC-22000-Zertifizierung für mehr Lebensmittelsicherheit?
Die PHT Group bietet Ihnen ganzheitliche Lösungen zur Lebensmittelsicherheit an. Wir beraten Sie gerne, sprechen Sie uns an.