aktuelles , business , hygiene-technologie

Wasser sparen im Betrieb

26. Juli 2022

Etwa 10 Prozent des Wasserverbrauchs im verarbeitenden Gewerbe fallen auf die Lebensmittelproduktion ab. Wasserverschwendung schmeckt Lebensmittelbetrieben nicht. Denn durch steigende Wasserpreise wird Wasser zu einem wachsenden ökonomischen Faktor. Gleichzeitig steigt das Umweltbewusstsein. Es gibt ein neues Verantwortungsgefühl für die Ressource „Wasser“. Die heißen Sommer, Waldbrände und die Dürre in einigen Regionen Deutschlands führen uns die Abhängigkeit von Wasser deutlich vor Augen. Experten gehen davon aus, dass Wasser zu einem wichtigen Standortfaktor wird.

Wasser im Betrieb sparen“ heißt die Devise. Doch wie lässt sich der Wasserverbrauch reduzieren?

Die gute Nachricht: Moderne Anlagen helfen Ihnen, Wasser und andere kritische Ressourcen wie Reinigungsmittel einzusparen. Bei Neuanschaffung sollten Sie daher unbedingt auf wassersparende Anlagen setzen, wie sie die PHT Group bereits seit Jahren entwickelt.

Kistenwaschanlage

Wassersparende Kistenreinigungsanlagen

Das Reinigen von Transportkisten kann wasserintensiv sein. Dank kluger Konstruktion reduzieren die Kistenreinigungsanlagen der PHT Group den Wasserverbrauch deutlich. Ausgezeichnet abgestimmte Modulgrößen und Zonenlängen sowie schlau gesetzte Reinigungsdrüsen und – bei größeren Kistenreinigungsanlagen – schräges Einstellen der lebensmittelkonformen Behälter, erzielen die Anlagen die gleiche respektive bessere Reinigungsleistung bei geringerem Wassereinsatz im Betrieb. Die wasserschonenden Anlagen verfügen außerdem über die Möglichkeit einer Grobvorspülung.

Betriebshygiene Lebensmittelindustrie

Wasser sparen bei der Schaumreinigung

Schaumreinigungsanlagen sind weltweit erste Wahl bei der Reinigung und Desinfektion von Oberflächen in der Industrie. Sie sind absolut hygienisch und verhindern Aerosolbildung. Es reduziert bakteriologische Rekontaminationen. Gleichzeitig verringert sich der Arbeitsaufwand; wertvolle Arbeitszeit wird gespart. Aber auch beim Wasserverbrauch haben sie Vorteile.

Die PHT Schaumreinigungsanlagen mit innovativer NEXT-Technologie sparen bis zu 5 l/min pro Anwendung ein – bei höchster Reinigungsleistung. Durch minimierten Druckverlust im Injektor erzielen die Stationen mit einer 25-l-Düse die gleiche Reinigungskraft wie herkömmliche Stationen mit einer 30-l-Düse. Bei einer täglichen Reinigung sparen Sie – je nach Anlagengröße – ca. 500 bis möglicherweise 5.000 Kubikmeter Wasser im Jahr!

PHT Handwaschbecken-clean-dry

Reduzierter Wasserverbrauch bei der Händereinigung

Eine auf den ersten Blick „kleine“ Maßnahme, die sich aber in der Summe lohnt, sind Sensoren-gesteuerte Armaturen wie bei unserem Handreinigungsbecken „Clean & Dry“. Durch die berührungslose Bedienung fließt nur dann Wasser, wenn die Hände unter die Armatur gehalten werden. Der Wasserverbrauch reduziert sich dadurch jedes Mal beim Händewaschen. Bei einigen Tausend oder Zehntausend Handwaschgängen im Jahr kommt so eine beträchtliche Wasserersparnis zusammen.

Professionelle Hygieneschleuse von PHT sichert die Personalhygiene

Sie interessieren sich für wasserschonende Technologie in Ihrem Betrieb? Gerne berät Sie unser Team. Sprechen Sie uns an.